4.

Was ist für Dich Glück? Liebe? Vollkommenheit? Wenn du einfach jegliches vergisst, dass dich den ganzen Tag beschäftigt? Die Gedanken einfach mal zur Seite legen kannst ohne ständig daran denken zu müssen? 

Bei mir war das letztens der Fall. Wir haben uns zum Nachtessen verabredet. Sechs Freundinnen, jede eine vegane Pizza vor sich (ich glaube, wir alle lieben nun Stripped Pizza in Zürich – es war so unglaublich lecker und auch die Location – so schön).

So viele verschiedene Themen haben wir an diesem Tisch durchgenommen (haha ja, auch solche Themen!). Ich meine, mal eine ganz ernst gemeinte Frage: Was hilft wirklich gegen Kieferschmerzen, beziehungsweise, was ist das beste Mittel, um diese Gelenke wieder zu lockern? Unsere Physio am Tisch war da auch ganz unserer Meinung. Ist wirklich nützlich! Gelächter, Gegröle, Tränen in den Augen vor lauter Lachen – und mein Kiefer schmerzte ebenfalls davon. Gut weiss ich, was nun zu tun ist ;-) 

Was an einem Mädelsabend nicht fehlen darf ist das Thema Männer. Wenn die berühmtberüchtigten Dates zu Terminen umgewandelt werden, da man es sich ja schliesslich auch in der Agenda einträgt und man zu diesem Zeitpunkt einfach noch nicht weiss, ob man es in Zukunft jemals Date nennen wird.

Natürlich waren auch ernstere Themen an der Tagesordnung: Das Leben – wie es so spielt und was es so mit uns macht. Menschen oder Situationen die unserem Leben herbeigeführt werden. Menschen die Nein zur inneren Schönheit oder der Liebe sagen. Dass das Schmerzliche, die Niederlagen und Enttäuschungen genau so zum Lebensinhalt gehören wie solche Abende. Es herrschte eine unendliche Dankbarkeit, dass wir uns alle hier gefunden haben. 

Mein Herz war voller Liebe, als ich im Tram nach Hause fuhr. Ich musste mich erst wieder ein wenig fassen nach diesem tollen Abend. Wenn du oft das Gefühl hast, dass dir die Decke bald auf den Kopf fällt, du einfach auf dich alleine gestellt bist, einfach niemanden wirklich an dich ran lässt und dann so einen unglaublichen Abend erlebst, bist du einfach mal „overhelmed“.

Ich konnte seit langem wiedermal frei atmen. Diese Momente machen das Leben lebenswert. Danke!